Microsoft eröffnet zwei neue Cloud-Rechenzentren in Deutschland

Düsseldorf (APA/AFP) - Der US-Softwarekonzern Microsoft will Medienberichten zufolge zwei neue Cloud-Rechenzentren in Deutschland eröffnen. Das Investitionsvolumen dafür liege im dreistelligen Millionenbereich, berichteten "Handelsblatt" und "Wirtschaftswoche" am Dienstag.

Die beiden Rechenzentren sollen demnach die bereits existierenden Cloud-Angebote aus den europäischen Microsoft-Rechenzentren in Dublin und Amsterdam sowie die Ende 2016 gemeinsam mit der Deutschen Telekom gestartete Microsoft Cloud Deutschland ergänzen.

Cloud-Lösungen stellen Speicherplatz und Software über das Internet bereit. Bei der Microsoft Cloud Deutschland tritt die Telekom als Treuhänderin der Daten auf, die Unternehmen im Cloud-Geschäft mit Microsoft außer Haus geben. Diese Konstruktion soll gewährleisten, dass die Kundendaten in Deutschland bleiben. Das soll den Zeitungsberichten auch bei den neuen Cloud-Rechenzentren gelten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte