Metaller-KV: Gewerkschaft will in 3. Runde am Montag ersten Abschluss

Wien (APA) - Am Montag geht es bei den Kollektivverhandlungen für die knapp 130.000 Beschäftigten der Metalltechnischen Industrie in die dritte Runde. Nachdem die bisherigen Gespräche ergebnislos waren, wollen die Arbeitnehmervertreter nun einen ersten Abschluss erzielen. Im Vorjahr einigten sich Gewerkschaften und Arbeitgeber in der vierten Verhandlungsrunde - nach einer 16-stündigen Nachtsitzung.

Die Gewerkschaften fordern von den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) weiterhin vier Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie deutliche Verbesserungen im Rahmenrecht. Sie erwarten von Arbeitgeberseite konkrete Angebote. "Unser Ziel ist es, einen ersten Abschluss in der Metallindustrie zu erzielen", so die beiden Verhandlungsleiter auf Arbeitnehmerseite, Rainer Wimmer (Pro-Ge) und Karl Dürtscher (GPA) am Freitag per Aussendung. Vor Verhandlungsbeginn plant die Gewerkschaft eine Aktion.

Geld

Bitcoin & Co: Achterbahnfahrt bei Kryptowährungen

Washington (APA/dpa-AFX) - Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche deutlich stärker gesunken als von Experten erwartet. Sie fielen um 6,9 Mio. Barrel auf 412,7 Mio. Barrel, wie das US-Energieministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt ein Minus von 3,2 Mio. Barrel erwartet.
 

Newsticker

US-Rohöllagerbestände sanken überraschend deutlich

Frankfurt/Ludwigshafen (APA/Reuters) - Der deutsche Chemiekonzern BASF hat seinen Gewinn im vergangen Jahr deutlich gesteigert und die Analystenschätzungen übertroffen. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBIT) legte nach ersten Berechnungen um 32 Prozent auf 8,3 Mrd. Euro zu, wie der DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte.
 

Newsticker

BASF steigerte Gewinn 2017 unerwartet kräftig - Aktie legt zu