update-Mehrheitseigentümer will alle Aktien der Firma übernehmen

Wien - Die in Dubai beheimatete Aurea Software FZ-LLC will das Wiener Softwareunternehmen update AG zur Gänze übernehmen. Aurea hält derzeit schon über 80 Prozent an update. Geboten werden 3,15 Euro je Aktie. Heute hat das in Frankfurt notierte update-Papier ein Plus von 6,41 Prozent auf 3,32 Euro verzeichnet. Aurea hat eine Frist bis zum 5. Mai gesetzt.

Bereits Anfang März hatte update bekanntgegeben, spätestens im dritten Quartal 2015 die Börse zu verlassen und bei der Hauptversammlung am 10. Juni die Umwandlung in eine GmbH zu beschließen.

update hat erst vor zwei Tagen gewarnt, dass im ersten Quartal mit einer negativen EBIT-Marge von 25 bis 30 Prozent zu rechnen sei. Der Umsatz dürfte um ein Fünftel niedriger ausfallen als im ersten Quartal 2014. Für morgen Donnerstag sind Zahlen für das Jahr 2014 angekündigt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte