update-Mehrheitseigentümer will alle Aktien der Firma übernehmen

Wien - Die in Dubai beheimatete Aurea Software FZ-LLC will das Wiener Softwareunternehmen update AG zur Gänze übernehmen. Aurea hält derzeit schon über 80 Prozent an update. Geboten werden 3,15 Euro je Aktie. Heute hat das in Frankfurt notierte update-Papier ein Plus von 6,41 Prozent auf 3,32 Euro verzeichnet. Aurea hat eine Frist bis zum 5. Mai gesetzt.

Bereits Anfang März hatte update bekanntgegeben, spätestens im dritten Quartal 2015 die Börse zu verlassen und bei der Hauptversammlung am 10. Juni die Umwandlung in eine GmbH zu beschließen.

update hat erst vor zwei Tagen gewarnt, dass im ersten Quartal mit einer negativen EBIT-Marge von 25 bis 30 Prozent zu rechnen sei. Der Umsatz dürfte um ein Fünftel niedriger ausfallen als im ersten Quartal 2014. Für morgen Donnerstag sind Zahlen für das Jahr 2014 angekündigt.

Mannheim (APA/Reuters) - Das Debakel beim angeschlagenen deutschen Industriedienstleister Bilfinger hat ein Nachspiel für den früheren Vorstandschef und hessischen Ex-Ministerpräsidenten Roland Koch. Der Mannheimer Industriedienstleister, unter Kochs Führung vor rund fünf Jahren in die Krise gestürzt, wolle nach einem Beschluss des Aufsichtsrats von allen Vorständen der Jahre 2006 bis 2015 Schadenersatz einfordern.
 

Newsticker

Bilfinger zieht Ex-Vorstandschef Koch zur Rechenschaft

München (APA/AFP) - Hardware-Nachrüstungen von Dieselautos sind nach Einschätzung des ADAC möglich und "hochwirksam". Wie der Autoklub am Dienstag mitteilte, lässt sich nach neuen Messungen innerorts bei günstigen Fahr- und Temperaturbedingungen eine Reduktion der Stickoxid-Emissionen um bis zu 70 Prozent an diesen Fahrzeugen erreichen. Außerorts sind es demnach sogar bis zu 90 Prozent.
 

Newsticker

ADAC: Hardware-Nachrüstungen von Dieselautos möglich und hochwirksam

Schweizer Skimode-Label Zimtstern schwingt von der Piste ab

Wirtschaft

Schweizer Skimode-Label Zimtstern schwingt von der Piste ab