Mehrere Interessenten für Kerngeschäft der deutschen Hypo Real Estate

Die mit Steuermilliarden gerettete deutsche Immobilienbank Hypo Real Estate kommt mit den Verkaufsbemühungen für ihr Kerngeschäft voran. Seit dem Start des Bieterverfahrens für die HRE-Kernbank Deutsche Pfandbriefbank im Februar seien Interessenbekundungen von einer Reihe von Investoren eingegangen, sagte Co-Vorstandschef Andreas Arndt am Montag in München.

Parallel dazu werde ein Börsengang vorbereitet. Ob die Pfandbriefbank letztlich verkauft oder an die Börse gebracht werde, stehe noch nicht fest. "Wir sind angetreten, um im Rahmen der Anforderungen dem Bund Optionen zu eröffnen und das beste Ergebnis für den Steuerzahler sowie die Bank zu erreichen." Der Bund hatte die HRE im Jahr 2008 vor der Pleite gerettet und ein Jahr später verstaatlicht. Auf Druck der EU-Kommission muss die HRE ihr Kerngeschäft in diesem Jahr privatisieren.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte