Mehrere Interessenten für Kerngeschäft der deutschen Hypo Real Estate

Die mit Steuermilliarden gerettete deutsche Immobilienbank Hypo Real Estate kommt mit den Verkaufsbemühungen für ihr Kerngeschäft voran. Seit dem Start des Bieterverfahrens für die HRE-Kernbank Deutsche Pfandbriefbank im Februar seien Interessenbekundungen von einer Reihe von Investoren eingegangen, sagte Co-Vorstandschef Andreas Arndt am Montag in München.

Parallel dazu werde ein Börsengang vorbereitet. Ob die Pfandbriefbank letztlich verkauft oder an die Börse gebracht werde, stehe noch nicht fest. "Wir sind angetreten, um im Rahmen der Anforderungen dem Bund Optionen zu eröffnen und das beste Ergebnis für den Steuerzahler sowie die Bank zu erreichen." Der Bund hatte die HRE im Jahr 2008 vor der Pleite gerettet und ein Jahr später verstaatlicht. Auf Druck der EU-Kommission muss die HRE ihr Kerngeschäft in diesem Jahr privatisieren.

IHS: Abgekühlte Hochkonjunktur geht in die Verlängerung

Wirtschaft

IHS: Abgekühlte Hochkonjunktur geht in die Verlängerung

Mountain View /EU-weit (APA/dpa-AFX) - Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, soll Google eine Strafe von 4,3 Mrd. Euro im Zusammenhang mit seinem Smartphone-Betriebssystem Android zahlen. Die EU-Kommission werde die Geldbuße demnach noch heute, Mittwoch, verhängen. Die EU-Kommission hat laut Reuters für 13.00 Uhr eine Pressekonferenz zu einem Kartellfall angesetzt.
 

Newsticker

Kreise: Milliardenstrafe für Google wegen Marktmissbrauchs

Leipzig (APA/dpa-AFX) - Auch nach dem Sonderverkaufstag Primeday ist der Streik beim Internet-Händler Amazon in Leipzig fortgesetzt worden. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi beteiligten sich am Mittwoch rund 400 Beschäftigte. Ziel sei es, die Abarbeitung der eingegangenen Bestellungen weiter zu verzögern, erläuterte ein Verdi-Sprecher.
 

Newsticker

Weiter Streik bei Amazon in Leipzig