Mehr Österreicher planen Autokauf - Gebrauchtwagen vor Neuwagen

Mehr Österreicher als in früheren Jahren planen, sich in den kommenden drei Jahren ein Auto zu kaufen. Laut der seit neun Jahren durchgeführten "Generali-Autostudie" unter 2.000 Personen planen 47 Prozent der Befragten, sich in den kommenden drei Jahren ein Auto anzuschaffen. Das sei der höchste Wert, der im Rahmen der Befragung je erhoben wurde, gab Generali am Mittwoch bekannt.

2012 hätten lediglich 17 Prozent vorgehabt, ein Auto zu kaufen. Im Vorjahr waren es 44 Prozent.
Hoch im Kurs stehen weiterhin Gebrauchtwagen, gefolgt von jungen Gebrauchtautos wie Vorführwägen. Erst dann folgen Neuwagen. Zu Neuwagen greifen laut Studie eher ältere Personen.
Trotz VW-Dieselskandals sind Autos mit Diesemotor beliebter als Benziner. Gefragter werden auch Autos mit Hybrid-Antrieb, wenngleich der hohe Preis und die Reichweite bei Elektroautos nach wie vor abschrecken.
Keine klare Meinung haben die Befragten hinsichtlich kilometer-und CO2-abhängiger Abgaben: 44 Prozent sind für eine kilometerabhängige Autobahnmaut, 36 Prozent dagegen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …