Media-Saturn stellt Russland-Geschäft zur Disposition - Insider

Düsseldorf/Moskau (APA/Reuters) - Die Ceconomy-Tochter Media-Saturn stellt ihr Russland-Geschäft Insidern zufolge zur Disposition. Media-Saturn prüfe Optionen für das Russland-Geschäft, darunter auch einen Verkauf, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen am Freitag. Dazu liefen Gespräche mit interessierten Parteien, darunter der vor einem Zusammenschluss stehenden russischen M.Video/Eldorado-Gruppe.

Im Gegenzug zu einer Trennung von den Märkten sei auch eine Beteiligung an der russischen Gruppe in der Diskussion. Ceconomy war laut Reuters zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen, M.Video wollte sich nicht äußern. Die Ceconomy-Aktien grenzten die Verluste ein und notierten zuletzt 0,9 Prozent im Minus.

Media-Saturn kämpft in seinem Russland-Geschäft mit Umsatzrückgängen. Die Kette betreibt dort knapp 60 Märkte. Sinkende Einkommen der Verbraucher, ein erbitterter Wettbewerb und sinkende Kurse des Rubel machen der Firma zu schaffen. Die Lage hat sich durch den angekündigten Zusammenschluss der deutlich größeren russischen Konkurrenten M.Video und Eldorado noch einmal verschärft. Beide betreiben in ihrem Heimatmarkt jeweils über 400 Geschäfte. Gemeinsam könnten sie im Einkauf niedrigere Preise durchsetzen und Media-Saturn damit verstärkt Konkurrenz machen.

Ceconomy-Chef Pieter Haas hatte bereits im Dezember Konsequenzen für den Fall angekündigt, dass sich die Marktposition in Russland nicht bessern sollte. Media-Saturn ist die wichtigste Beteiligung der Holding Ceconomy.

Luxemburg (APA/AFP) - Die deutsch-französischen Pläne für eine Reform der Eurozone stoßen bei einer Reihe von EU-Partnern auf Vorbehalte. Beim Treffen der europäischen Finanzminister am Donnerstag und Freitag in Luxemburg meldeten Diplomaten zufolge ein Dutzend Länder Bedenken an.
 

Newsticker

Gegenwind für Berlin und Paris bei der Eurozonen-Reform

Nairobi (APA/dpa) - Der afrikanische Kontinent hat genug Sonne für Solarenergie. Warum haben dann noch 600 Millionen Menschen keinen Strom? Moderne Kommunikationstechnologie hat eine Lösung gefunden - und bringt Licht ins Dunkel immer mehr afrikanischer Hütten.
 

Newsticker

Es werde Licht: Mobiles Geld ermöglicht Heim-Solarsysteme in Afrika

Frankfurt (APA/dpa) - Die schwarze Tafel mit der weißen Kurve kennt jeder aus dem Fernsehen. Allabendlich steht der DAX im Rampenlicht. 30 Jahre nach seiner Einführung ist der deutsche Leitindex eines der bedeutendsten Börsenbarometer der Welt - und trotz mancher Rückschläge eine Erfolgstory.
 

Newsticker

30 Jahre DAX: Eine Erfolgsstory mit Schrammen