McDonald's-Konkurrenten wollen in Deutschland expandieren

Osnabrück (APA/AFP) - Die Zahl der Fast-Food-Restaurants großer US-Ketten dürfte in Deutschland in den kommenden Jahren deutlich steigen. Sowohl Burger King als auch Kentucky Fried Chicken (KFC) planten zu expandieren, berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) in ihrer Freitagsausgabe.

Ein Burger-King-Sprecher sagte dem Blatt, derzeit gebe es 710 Restaurants in Deutschland. "Langfristig wollen wir die Zahl auf 1.000 ausweiten", sagte der Sprecher.

Hendl-Spezialist KFC zählt dem Bericht zufolge derzeit 166 Restaurants, die von Franchise-Unternehmern betrieben werden. "Mit ihnen soll die Anzahl der Restaurants in den nächsten Jahren auf 500 gesteigert werden", sagte ein Sprecher der Zeitung.

Marktführer McDonald's verfügt nach demnach über 1.480 Restaurants in Deutschland. Ob weiter expandiert werden soll, ließ eine Sprecherin laut "NOZ" offen. Sie teile der Zeitung mit, dass der Fokus des Unternehmens derzeit verstärkt darauf liege, bestehende Restaurants umzubauen und zu modernisieren sowie neue Services wie McDelivery anzubieten und auszuweiten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …