McDonald's will in Asien expandieren: 1.500 neue Filialen

McDonald's will binnen fünf Jahren rund 1500 neue Filialen in China, Hongkong und Südkorea eröffnen. Die Fokussierung auf die schnell wachsenden Märkte solle den Umsatz kräftig antreiben, teilte das weltgrößte Unternehmen der Branche am Donnerstag mit.

Der Konzern betreibt dort bereits 2800 Restaurants. In den drei Ländern - und einigen wenigen anderen, ebenfalls rasant wachsenden Märkten - wurde 2015 bereits ein Viertel des gesamten Umsatzes erwirtschaftet. Dabei steht der Konzern vor allem in China im scharfen Wettbewerb mit billigeren lokalen Rivalen.

Weiter ausbauen will McDonald's die Zahl seiner Restaurants, die von Lizenznehmern geführt werden. Derzeit schon werden von den weltweit rund 36.000 Filialen rund 80 Prozent fremdbetrieben. Langfristig sollen es 95 Prozent sein.

Wien/Linz (APA) - Der in Frankfurt börsennotierte österreichische Softwarehersteller Fabasoft hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2017/18 um 14,5 Prozent auf 24 Mio. Euro verbessert. Beim Nettogewinn gab es gar eine Verdoppelung von 1,48 auf 3 Mio. Euro. Das Unternehmen hat zuletzt auch Mitarbeiter aufgebaut.
 

Newsticker

Fabasoft mit neuen Behördenaufträgen, Kapital angehoben

Unterföhring (APA/dpa) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat einen Branchenneuling zum neuen Chef gekürt. Der Aufsichtsrat ernannte den früheren Chef des britischen Staubsauger-Herstellers Dyson, Max Conze, am Mittwoch zum Nachfolger des vorzeitig abgelösten Thomas Ebeling.
 

Newsticker

Staubsauger-Vertreter Conze ProSiebenSat.1-Chef

Luxemburg (APA/dpa) - Bereitschaftsdienste, bei denen Arbeitnehmer innerhalb kurzer Zeit für einen Einsatz zur Verfügung stehen müssen, zählen als Arbeitszeit. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Mittwoch entschieden.
 

Newsticker

EuGH: Bereitschaftsdienste mit rascher Anwesenheit sind Arbeitszeit