Marriott sticht mit höherem Starwood-Angebot Chinesen aus

Bangalore - Marriott legt im Bieterkampf um den Konkurrenten Starwood nach. Der US-Konzern stockte seine Offerte am Montag auf 13,6 Milliarden Dollar auf. Der Eigner der Hotelketten Sheraton, Westin Grand und Le Meridien nahm den Angaben von Marriott zufolge das Angebot an.

Erst am Freitag hatte ein Konsortium um den chinesischen Versicherer Anbang mit einem 13,2 Milliarden Dollar schweren Angebot den US-Konzern ausgestochen. Starwood sagte daraufhin Marriott ab. Zusammen mit Starwood steigt Marriott zur weltweit größten Hotelkette auf.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell