Marmeladenhersteller Darbo baut Standort in Stans aus

Stans (APA) - Der Tiroler Marmeladenhersteller Darbo wird seinen Sitz in Stans im Unterinntal ausbauen. Für das Fertigwarenlager sollen 8.000 zusätzliche Palettenplätze entstehen. Baubeginn sei Herbst 2017, die Bauzeit werde rund ein Jahr betragen, sagte Vorstandsvorsitzender Martin Darbo im Gespräch mit der APA. Die Höhe der Investition wollte Darbo nicht nennen.

Grund für den Ausbau sei die große Nachfrage der Produkte im In- und Ausland und die daraus resultierende Steigerung der Exportquote auf aktuell 53,8 Prozent. Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 lag die Exportquote bei 50,8 Prozent, hieß es.

"Darbo Produkte erfreuen sich weltweiter Beliebtheit, daher können wir auch ein bisher erfolgreiches Jahr 2017 verzeichnen", zeigte sich Darbo über die Entwicklung des Unternehmens erfreut. Konkrete Zahlen zum laufenden Geschäftsjahr wollte der Vorstandsvorsitzende jedoch nicht nennen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte