Markus Gstöttner wird neuer Geschäftsführer beim Manstein Verlag

Wien/Perchtoldsdorf (APA) - Markus Gstöttner (42) wird neuer Geschäftsführer beim Manstein Verlag ("Horizont", "Bestseller"). Er tritt seinen neuen Job mit 1. April 2018 an, teilte das Medienhaus am Donnerstag mit. Gstöttner war zuletzt für die Styria Media Group tätig. Bei Manstein tritt er die Nachfolge von Oliver Stribl an, der diesen Sommer Mediengeschäftsführer der RTR wurde.

Gstöttner wird den Manstein Verlag gemeinsam mit der langjährigen Geschäftsführerin Dagmar Lang leiten und den Verlagsbereich Marketing sowie den Geschäftsbereich Digital verantworten, hieß es. Lang ist weiterhin für die Geschäftsbereiche Handel, Textil und Touristik zuständig. Zur Geschäftsleitung des Verlages gehört außerdem der langjährige Finanzchef und Prokurist Wolfgang Stifter.

"Markus Gstöttner war zuletzt sehr erfolgreich in der Geschäftsführung des Styria Medienhaus Sport tätig und verfügt über umfassende Marketing-, Sales-, CRM- und Digitalkenntnisse", erklärte Klaus Kottmeier, Aufsichtsratsvorsitzender der dfv Mediengruppe, in deren Besitz der Manstein Verlag steht. "Wir möchten mit Markus Gstöttner die führende Stellung des Manstein Verlags im Fachzeitschriftenbereich ausweiten."

Gstöttner startete seine Laufbahn im Medienbereich 2000 beim Vorarlberger Medienhaus. Er leitete dessen Wiener Repräsentanz von 2002 bis 2005. Seit 2006 war er für die Styria in leitenden Funktionen tätig.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte