Magna steigerte Umsatz und Gewinn

Wien/Aurora (APA) - Die Geschäfte von Magna brummen weiterhin. Der kanadische Autozulieferer hat bis Ende September sowohl im dritten Quartal als auch in den neun Monaten des heurigen Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn gesteigert. Im Werk in Graz stiegen im Zeitraum Juli bis September die Erlöse um satte 55 Prozent auf 781 Mio. Dollar, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Das starke Plus von Magna Steyr wird im Zwischenbericht mit dem Start der BMW-5-Serie begründet, zudem sei 2016 die Produktion der Mini Countryman und Paceman ausgelaufen.

Von Jänner bis September stiegen die Erlöse des gesamten Magna-Konzerns auf 28,56 Mrd. Dollar (24,64 Mrd. Euro) nach 27,19 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) kletterte von 1,55 auf 1,65 Mrd. Dollar.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte