Lufthansa rechnet wegen Alitalia mit Druck aus Brüssel für Italien

Brüssel/Rom (APA/Reuters) - Die AUA-Mutter Lufthansa rechnet mit steigendem Druck der Europäischen Kommission auf Italien wegen der krisengeschüttelten Fluggesellschaft Alitalia. "Ich bin sicher, Brüssel wird Zeitdruck aufbauen und eine Lösung erzwingen", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Dienstag in Brüssel.

Die Lufthansa sei nach wie vor nicht an Alitalia in der jetzigen Form interessiert. Die zum Verkauf stehende Fluggesellschaft müsse restrukturiert werden.

Peking (APA/dpa) - Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat in Peking am Montag der jährliche EU-China-Gipfel begonnen. Im Mittelpunkt der Beratungen von EU-Spitze und der chinesischen Führung stehen die Sorgen vor einem Handelskrieg, die stockenden Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen, die Forderung der EU nach mehr Marktöffnung in China sowie die geplante Reform der Welthandelsorganisation (WTO).
 

Newsticker

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt und Investitionsabkommen

Peking (APA/Reuters/dpa) - In China hat sich das Wirtschaftswachstum leicht abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft legte im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,7 Prozent zu, wie am Montag vorgelegte offizielle Daten zeigen. Mit dieser Rate hatten Volkswirte auch gerechnet.
 

Newsticker

Chinas Wirtschaftswachstum schwächt sich etwas ab

Peking (APA/dpa) - Erstmals seit Jahren haben die EU und China in Handelsfragen wieder Fortschritte gemacht. Vor dem Hintergrund eines drohenden Handelskrieges mit den USA gaben beide auf ihrem Gipfel am Montag in Peking den seit vier Jahren nur langsam vorankommenden Verhandlungen über ein Investitionsabkommen neuen Schwung.
 

Newsticker

EU und China machen erstmals wieder Fortschritte in Handelsfragen