Luftfahrtzulieferer FACC verdoppelte Ergebnis 2017/18 - Umsatzplus

Ried im Innkreis (APA) - Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat das Betriebsergebnis nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2017/18 auf 48,3 Mio. Euro fast verdoppelt. Im Jahr davor betrug das EBIT noch 25 Mio. Euro. Eine stabile Entwicklung der Luftfahrzeugindustrie und die Erhöhung der Fertigungsraten wesentlicher Flugzeugprogramme führten zu einem Umsatzanstieg um 6,4 Prozent auf 750,7 Mio. Euro.

Diese Zahlen gab das im ATX der Wiener Börse notierte Unternehmen am Mittwoch bekannt. Nach Berücksichtigung von Sondereffekten betrage die EBIT-Steigerung 152,8 Prozent, so die Firma.

Die Auftragsrücklage erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017/18 auf 5,9 Mrd. US-Dollar (4,79 Mrd. Euro). In allen Segmenten seien "bedeutende Neuaufträge" fixiert worden. Die Nettoverschuldung reduzierte sich um 7,6 Prozent auf 182,0 Mio. Euro.

Der Jahresfinanzbericht sowie der Geschäftsbericht der FACC AG werden am 16. Mai 2018 veröffentlicht.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden