LR Tratter: Keine Neuerschließung von Skigebieten in Tirol

Innsbruck (APA) - Der für Raumordnung zuständige Landesrat Johannes Tratter (ÖVP) hat in einer Stellungnahme am Montag erneut bekräftigt, "dass es zu keinen Neuerschließungen von Skigebieten in Tirol mehr kommt." "Skigebietszusammenschlüsse sollen dort möglich sein, wo sie sinnvoll und ökologisch verträglich sind", so der Landesrat.

"An diesen Grundsätzen werden wir uns bei der Weiterentwicklung des Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramms mit der nötigen Sensibilität für die Umwelt wie auch für den wirtschaftlichen Standort orientieren", erklärte Tratter. Wie im Regierungsübereinkommen festgelegt, arbeite die Landesregierung derzeit an der Weiterentwicklung des Seilbahn- und Skigebietsprogramms.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen