Looser-Aktie nach Single-Verkauf im Aufwind

Der Verkauf eines Firmenbereichs hat den Aktien der Looser Holding Auftrieb verliehen. Der Titel der Industriegruppe legte am Mittwoch in einem festen Markt um 3,4 Prozent auf 39,40 Franken zu.

Looser verkauft das Geschäft mit Temperiersystemen, Wärmeübertragungsanlagen und Rückkühlaggregaten an das Management. Aus dem Verkauf der Single-Gruppe mit einem Umsatz von 31 Millionen Euro erwartet Looser einen Mittelzufluss von rund 19 Millionen Euro. Looser werde sich mit rund zehn Prozent an Single beteiligen.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) erwartet aus dem Verkauf einen Gewinn. Zudem reduziere sich die Verschuldungsquote auf rund 70 von mehr als 80 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte