Lloyds verkauft irischen Hypotheken-Bestand mit Verlust an Barclays

London (APA/dpa) - Die britische Großbank Lloyds verkauft ihren Immobilienkredit-Bestand in Irland mit Verlust an ihre Konkurrentin Barclays. Der Verkauf bringe ihr auf Basis der aktuellen Wechselkurse rund 4 Mrd. britische Pfund (4,6 Mrd. Euro) ein, teilte Lloyds am Freitag in London mit.

Dafür nimmt die Bank einen Verlust von 110 Mio. Pfund vor Steuern in Kauf, die in der ersten Jahreshälfte verbucht werden sollen. Der Verkauf selbst soll erst im zweiten Halbjahr über die Bühne gehen.

Lloyds versucht sich stärker auf das heimische Geschäft in Großbritannien zu konzentrieren und die Risiken in ihrer Bilanz zu verringern. Die Einnahmen aus dem Verkauf will das Institut für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Wien (APA) - Reinhard Florey (52) bleibt weiterhin Finanzvorstand des österreichischen Öl- und Gaskonzerns OMV. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat in seiner heutigen Sitzung die Funktionsperiode von Florey um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert, gab das börsennotierte Unternehmen am Dienstag bekannt.
 

Newsticker

OMV verlängerte Vertrag von CFO Florey um 2 Jahre

St. Pölten (APA) - In Niederösterreich sind mittlerweile 5.000 E-Fahrzeuge zugelassen. Das Bundesland sei damit österreichweit "unangefochten die Nummer eins", betonten LHStv. Stephan Pernkopf und Landesrätin Petra Bohuslav (beide ÖVP) am Dienstag in einer Aussendung.
 

Newsticker

5.000 E-Fahrzeuge in Niederösterreich zugelassen

Innsbruck (APA) - Innsbrucks Touristiker haben in der Wintersaison 2017/18 ein Plus bei Ankünften (plus 4 Prozent) und Nächtigungen (plus 4,9 Prozent) vermeldet. Im Winterhalbjahr kamen rund 660.000 Gäste, die Übernachtungen lagen bei über 1,5 Mio. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug somit 2,3 Tage.
 

Newsticker

Innsbruck mit Plus bei Ankünften und Nächtigungen im Winter 17/18