LK Österreich begrüßt Mitterlehner-Initiative in Russland

Die Landwirtschaftskammer (LK) Österreich begrüßt die Initiative von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP), die Wirtschaftsbeziehungen mit Russland anzukurbeln. "Wir hoffen, dass als Folge dieser Initiative sowohl auf russischer Seite als auch Seiten der EU die derzeitigen Handelssanktionen und ihre wirtschaftlichen und politischen Folgen neu bewertet werden", so LK-Präsident Hermann Schultes.

Für die LK Österreich wäre es wünschenswert, wenn in der Folge die russischen Konsumenten bald wieder "die so geschätzten" Lebensmittel aus Österreich kaufen dürften. "Die heimischen Bauern stehen mit ihren Spezialitäten für den russischen Markt bereit", so Schultes am Mittwoch in einer Presseaussendung.

Die russischen Gegensanktionen hätten bei den europäischen österreichischen Bauern Einkommensverluste in Millionenhöhe verursacht, die durch Beschlüsse der EU nur teilweise wieder ausgeglichen worden seien beziehungsweise noch ausgeglichen werden sollen, so der LK-Präsident.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten