Litauen - 27-Jähriger wird neuer Wirtschaftsminister

Vilnius (APA/dpa) - Ministerwechsel in Litauen: Der erst 27 Jahre alte Virginijus Sinkevicius ist am Montag von Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite zum neuen Wirtschaftsminister des baltischen EU- und NATO-Landes ernannt worden. Der bisherige Parlamentsabgeordnete vom Bund der Grünen und Bauern wird damit jüngster Minister seit der wiedererlangten Unabhängigkeit Litauens 1991.

Zwei Monate nach dem Bruch der grün-roten Regierungskoalition übernimmt Sinkevicius den vakanten Posten von seinem Namensvetter Mindaugas Sinkevicius. Der Sozialdemokrat hatte das Amt nach dem Rückzug seiner Partei aus der Regierung Ende September niedergelegt.

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

Geld

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn den Rebound geschafft. Nach klaren Gewinnen in den ersten Handelsminuten scheinen die globalen Turbulenzen an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen vergessen.
 

Newsticker

US-Börsen starten zur Eröffnung durch

Rom (APA/AFP) - In Italien machen Schwarzarbeit und andere illegale wirtschaftliche Aktivitäten 12,4 Prozent des offiziellen Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus. Wie die Statistikbehörde Istat am Freitag mitteilte, belief sich der Umfang dieser Schattenwirtschaft im Jahr 2016 auf schätzungsweise 210 Milliarden Euro. Den Großteil machte dabei mit 192 Milliarden Euro Schwarzarbeit aus.
 

Newsticker

Schattenwirtschaft in Italien macht 12,4 Prozent des BIP aus