Linz Textil - Rechtsstreit um Villa beigelegt

Wien/Linz (APA) - Bei der börsennotierten Linz Textil Holding AG ist der Rechtsstreit um den Kauf einer Villa, deren Sanierung durch die Linz Textil und den späteren Verkauf an die Familie des Mehrheitseigentümers Dionys Lehner beendet. Lehner habe an das Unternehmen zunächst unter Vorbehalt insgesamt 1,127 Mio. Euro bezahlt und diesen Vorbehalt nun zurückgezogen, teilte die Linz Textil am Dienstagabend mit.

Lehner habe seine Vorbehalte "aus Gründen der Rechtssicherheit für die Organe der Gesellschaft" und "ohne Präjudiz für seinen Rechtsstandpunkt" zurückgezogen, heißt es in der Mitteilung.

Ferner hätten die Gesellschaft und der Minderheitsaktionär Sogas Beteiligungsverwaltungs GmbH in den Anfechtungsverfahren, die im Anschluss an die ordentlichen Hauptversammlungen vom 11. Mai 2016 und 10. Mai 2017 eingeleitet wurden, ewiges Ruhen vereinbart. Die in diesen Hauptversammlungen von den Aktionären gefassten Beschlüsse seien daher rechtswirksam.

"Alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Veräußerung der Liegenschaft Margarethenweg 11 konnten damit bereinigt werden", heißt es in der Erklärung.

Wien (APA) - Der frühere Obmann des Rings freiheitlicher Studenten (RFS), Alexander Schierhuber, wird per 1. Juni einer von vier Geschäftsführern der Breitspur Planungsgesellschaft mbH. Einen entsprechenden Online-Bericht der "Presse" bestätigte das von Norbert Hofer (FPÖ) geführte Infrastrukturministerium auf APA-Anfrage. Schierhuber ist schlagender Burschenschafter beim Akademischen Corps Saxonia zu Wien.
 

Newsticker

Ex-RFS-Chef Schierhuber wird Breitspurbahnplanungs-Geschäftsführer

Auburn Hills (Michigan) (APA/dpa) - Der Autobauer Fiat Chrysler hat in den USA rund 4,8 Millionen Autos wegen Softwareproblemen zurückgerufen. Konkret gehe es um mögliche Fehlfunktionen im Zusammenhang mit den Geschwindigkeitsreglern, die behoben werden müssten, teilte das Unternehmen am Freitag in Auburn Hills mit. Betroffen seien unter anderem Fahrzeuge der Marken Chrysler Sedan, Cherokee und Ram Pickups.
 

Newsticker

Softwareprobleme: Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Mio. Autos zurück

Brüssel (APA/dpa) - In Europa gelten seit Freitag einheitliche Datenschutzregeln. Nach zweijähriger Übergangsfrist ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nun in allen 28 EU-Staaten in Kraft getreten. Sie setze "einen weltweiten Datenschutz-Standard, und darauf können wir alle stolz sein", sagte EU-Justizkommissarin Vera Jourová am Freitag in Brüssel. "Sie bringt konkreten Nutzen für Bürger ebenso wie für Unternehmen."
 

Newsticker

DSGVO verbessert Datenschutz - Erste Beschwerden gegen US-Konzerne