Lindt & Sprüngli steigerte Umsatz 2017 um 4,8 Prozent

Kilchberg (APA/sda) - Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als vier Milliarden Franken (3,39 Mrd. Euro) umgesetzt. Der Umsatz legte zu um 4,8 Prozent auf 4,088 Milliarden Franken. Ohne Unterstützung durch den stärkeren Euro wäre der Umsatz um 3,7 Prozent gewachsen.

Im letzten Jahr war es noch um 6,8 Prozent nach oben gegangen. Mittel- bis langfristig hat sich Lindt & Sprüngli das Ziel gesteckt, um 6 bis 8 Prozent zu wachsen. Doch bereits im ersten Halbjahr zeigten sich Bremsspuren.

Die Rahmenbedingungen seien herausfordernd gewesen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Dienstag. So seien die Schokolademärkte weitgehend gesättigt, die Handelslandschaft verändere sich und der Preisdruck nehme zu. Dennoch sei Lindt & Sprüngli wiederum schneller als der Gesamtmarkt gewachsen.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden