Lidl Österreich steigerte Umsatz 2015/16 über Branchentrend

Wien/Salzburg - Die Supermarktkette Lidl hat in Österreich den Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 deutlich über dem Branchenschnitt gesteigert. Der Nettoumsatz des Diskonters mit hierzulande 4.500 Mitarbeitern und über 200 Filialen legte um 10 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro zu, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Zum Vergleich: Die Lebensmittel-Umsätze der Handelskette Spar wuchsen 2015 im allgemeinen Branchentrend um 3,2 Prozent auf 6,1 Mrd. Euro. Rewe Österreich (Billa, Merkur, Penny) wird seine Zahlen nächste Woche bekanntgeben. Hofer veröffentlicht keine Umsatzzahlen für Österreich, inklusive Ungarn, Slowenien und Schweiz lag der Umsatz im vergangenen Jahr bei rund 4 Mrd. Euro.

Lidl Österreich hat im vergangenen Geschäftsjahr drei neue Standorte eröffnet und 30 Filialen modernisiert. Im Geschäftsjahr 2016/17 will die Supermarktkette voraussichtlich acht neue Filialen eröffnen. Zusätzlich könnten weitere Standorte durch die Übernahme von ehemaligen Zielpunkt-Filialen dazu kommen. "Die Verhandlungen sind noch am Laufen", sagte Lidl-Österreich-Sprecher Hansjörg Peterleitner auf APA-Anfrage. Mitte Februar kündigte Lidl an, zehn Zielpunkt-Standorte übernehmen zu wollen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …