Leykam Let's Print soll Hub für Mittel- und Osteuropa werden

"Wir wollen die größte europäische Druckplattform für Flugblätter, Magazine und Kataloge werden", kündigte der Vorsitzende der britischen Walstead Group, Mark Scanlon, nach der vertraglich fixierten Übernahme der burgenländischen Leykam Let's Print Holding am Freitag in einer Presseaussendung an.

Das bereits in Tschechien, Slowenien, Kroatien, Ungarn und der Slowakei tätige Leykam Druckunternehmen soll dabei den "Hub für unsere weitere Expansion und Marktdurchdringung in Mittel- und Osteuropa bilden".

Gerald Poppe, der Vorstandsvorsitzende der Let's Print Holding, bezeichnete den Verkauf des Druckunternehmens und die damit verbundene Formierung einer "schlagkräftigen" Gruppe als einen "wichtigen strategischen Schritt" für das Unternehmen. "Beide Unternehmen sind klar zukunftsorientiert und verfügen über umfassende Kenntnisse der Print-Branche und ihrer Herausforderungen".

Karl Brunner, Chef der Leykam Medien AG, mit 45,6 Prozent der größte Einzelaktionär der Let's Print Holding, erwartet, dass mit dem Zusammenschluss die führende Stellung der Leykam Let's Print in den kommenden Jahren "nicht nur fortgeführt, sondern auch verstärkt wird".

"Die Konsolidierung des Druckmarktes in Europa geht weiter und erfordert größere Einheiten", betont der Aufsichtsratschef der Let's Print Holding, Anton Schubaschitz. Als Teil einer größeren europäischen Gruppe sieht auch er das weitere Wachstum für das Unternehmen gesichert.

Der Abschluss der Transaktion - die kartellrechtliche Genehmigung vorausgesetzt - wird in etwa vier Wochen erwartet. Bis dahin operieren beide Unternehmen weiter als getrennte Einheiten, heißt es.

Wien/Lissabon (APA) - Noch heuer könnte es auf EU-Ebene eine Grundlage für die Besteuerung digitaler Betriebsstätten - und damit international tätiger Konzerne wie Amazon ohne Sitz in allen Ländern - geben, ist Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) nach seinem Gespräch mit Eurogruppen-Vorsitzenden Mario Centeno zuversichtlich. In dieser Frage sei man auf einer Linie. Die EU-Kommission arbeite an einer Definition.
 

Newsticker

Löger hofft noch heuer auf EU-Bestimmung zu digitaler Betriebsstätte

Cupertino (Kalifornien) (APA/dpa) - Im französischen Rechtsstreit um Demonstrationen in Läden des US-Technologiekonzerns Apple haben sich Globalisierungsgegner des Netzwerkes Attac nach eigener Einschätzung durchgesetzt. Ein Gericht in Paris wies am Freitag das Ansinnen des US-Konzerns ab, Attac-Mitgliedern unter einer Strafandrohung von 150.000 Euro Aktionen in den französischen Geschäften zu verbieten.
 

Newsticker

Kein Hausverbot für Globalisierungsgegner in Apple-Läden

Moskau (APA/dpa) - Der russische Milliardär Oleg Deripaska (50) gibt die Führung beim Aluminiumhersteller Rusal und dessen Mutter En+ ab. Hintergrund ist ein Machtkampf um den wichtigen Konzern Norilsk Nickel. Rusal kündigte am Freitag bei der Vorlage des Jahresberichts 2017 an, das Unternehmen wolle mit der Holding Interros des Oligarchen Wladimir Potanin um die Kontrolle über den Nickelproduzenten streiten.
 

Newsticker

Oligarch Deripaska gibt Führung beim Aluminiumriesen Rusal ab