Letzte Spinnerei der Schweiz wird geschlossen

Die letzte Baumwollspinnerei der Schweiz schließt ihre Tore: Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Hermann Bühler AG in Sennhof bei Winterthur sehen zurzeit keine Möglichkeit, das Spinnereigeschäft in der Schweiz fortzuführen.

Das gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt und bestätigte damit eine entsprechende Onlinemeldung der Zeitung "Der Landbote". Von der Schließung seien 139 Angestellte betroffen.

"Sinkende Umsätze aufgrund einer schrumpfenden Kundenbasis in Europa, steigende Konkurrenz aus Niedriglohnländern und der seit vielen Jahren massiv überbewertete Schweizer Franken haben den Betrieb einer Spinnerei in der Schweiz äußerst schwierig gemacht", hieß es. Man habe intensiv nach Lösungen gesucht, um eine Schließung abzuwenden. "Leider blieben alle Bemühungen ohne Erfolg."

Im gesetzlich vorgesehenen Konsultationsverfahren mit der Belegschaft werde nach Lösungen für den Fortbestand der Spinnerei Sennhof gesucht. Für eine allfällige Schließung stehe eine Wohlfahrtsstiftung bereit, mit der soziale Härtefälle gezielt abgefedert werden sollen, schrieb das Unternehmen.

Die Stilllegung des Betriebes soll stufenweise bis Ende Oktober 2016 erfolgen. Die verbleibende Zeit reiche aus, um den bestehenden Lieferverpflichtungen nachzukommen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …