Lenzing hält Basisdividende stabil, erhöht Sonderdividende

Lenzing (APA) - Der oberösterreichische Faserkonzern Lenzing hat am Freitag angekündigt, seine Aktionäre an den Ergebnissen des "sehr guten" Geschäftsjahrs 2017 mit einer höheren Sonderdividende teilhaben zu lassen.

Die Basisdividende soll bei 3 Euro konstant bleiben, die Sonderdividende aber von 1,20 auf 2 Euro angehoben werden. Das entspricht einer Gesamtausschüttung an die Aktionäre von rund 133 Mio. Euro.

Der Schritt spiegle die positive Entwicklung aller wesentlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen 2017 wider, schrieb Lenzing in einer Mitteilung. Die Zahlen sind noch nicht final geprüft und damit vorläufig. Die Bekanntgabe steht für den 14. März an.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte