Lavazza weiter auf Einkaufstour: Akquisition in Australien

Rom (APA) - Das Traditionsunternehmen Lavazza wächst weiter. Nach der Übernahme von Carte Noire und ESP in Frankreich, Merrild in Dänemark und Kicking Horse Coffee in Kanada investiert der italienische Kaffeeröster jetzt in Australien. Die Turiner Gruppe hat das komplette Aktienpaket an Blue Pod Coffee Company, dem exklusivem Vertreiber in Australien von Lavazzas Kaffeemaschinen und -kapseln, erstanden.

Ein Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben. Lavazza will seinen Umsatz mit Akquisitionen und organischem Wachstum von 2,2 Mrd. auf 2,5 Mrd. Euro im Jahr 2021 steigern, hieß es im April.

Im vergangenen Jahr arbeitete Lavazza an der vollen Integration der Zukäufe Merrild und Carte Noire. Wichtigste Auslandsmärkte für Lavazza sind neben Frankreich, Großbritannien, Deutschland und die USA. Die USA sollen in den nächsten Jahren zum zweitgrößten Markt nach Italien avancieren. Der Konzern, der auf eine 120-jährige Unternehmensgeschichte zurückblickt, besitzt Produktionsanlagen in Italien, Indien und Brasilien.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …