Lauda kann Laudamotion in drei Jahren ganz an Ryanair verkaufen

Wien/Dublin (APA) - Ex-Rennfahrer Niki Lauda kann in drei Jahren die Niki-Nachfolgeairline Laudamotion komplett an den irischen Billigflieger Ryanair verkaufen. Das hat Lauda mit Ryanair-Chef Michael O'Leary ausgehandelt. "Nach drei Jahren kann ich mich entscheiden, ob ich weiter mit ihm arbeiten will oder nicht", bestätigte Lauda eine entsprechende Put-Option gegenüber dem Onlineportal "Austrian Aviation Net".

Ryanair hatte Mitte März eine 24,9-prozentige Minderheit an Laudamotion erworben, strebt aber die Mehrheit von knapp 75 Prozent an, sobald die EU-Wettbewerbshüter grünes Licht geben. Bei Lauda, der die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki Anfang des Jahres zurückgekauft hatte, verbleibt eine Sperrminorität von 25 Prozent - zumindest bis 2021.

"Dann kann ich meine 25% putten...", so Lauda wörtlich in dem Interview. Der Kaufpreis für diesen Viertelanteil sei vom Erfolg Laudamotions abhängig und werde frühestens in drei Jahren festgelegt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …