Land Burgenland und Kommanditisten investieren in Thermenhotel Avita

Bad Tatzmannsdorf (APA) - Das Land Burgenland und 28 Kommanditisten haben das Eigenkapital des südburgenländischen Avita Resort aufgestockt. Dem in Bad Tatzmannsdorf beheimateten Resort mit Hotel und Therme stehen dadurch insgesamt 1,185 Mio. Euro zur Verfügung, gab Wirtschaftslandesrat Alexander Petschnig (FPÖ) am Freitag bekannt. Das Geld soll in die Modernisierung des Resorts fließen.

Das Land hält über die landeseigene Wirtschaft Burgenland GmbH (WiBuG) knapp 31 Prozent Kommanditanteile am Avita Resort. Die Aufstockung des Eigenkapitals erfolgte anstelle einer Förderung in der Höhe von 900.000 Euro. Diese sei aus rechtlichen Gründen nicht möglich, hieß es vom Büro Petschnig.

Das Land stellt 300.000 Euro, die 28 Kommanditisten 885.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt gibt es 112 Kommanditisten. Das Resort soll um rund sechs Mio. Euro modernisiert werden.

Laut dem Geschäftsführer des Avita Resort, Peter Prisching, sollen die Arbeiten etwa Mitte Februar starten. Nach den Modernisierungsmaßnahmen werde die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 135 auf voraussichtlich 150 steigen.

Essen (APA/Reuters) - Die RWE-Tochter Innogy hat in den ersten neun Monaten wegen Einbußen in der Ökostromsparte und im Vertrieb weniger verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei um 11 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro geschrumpft, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
 

Newsticker

Ökostromgeschäft von Innogy schwächelt

Zürich/Rapperswil-Jona (APA/Reuters) - Der Schweizer Zementkonzern LafargeHolcim zieht sich aus Indonesien zurück. Der Weltmarktführer verkauft seine 80,6-Prozent-Beteiligung an Holcim Indonesia an den lokalen Baustoffhersteller Semen Indonesia, wie LafargeHolcim am Montagabend mitteilte. Einschließlich Schulden belaufe sich der Wert des Geschäfts auf insgesamt 1,75 Mrd. Dollar (1,55 Mrd. Euro).
 

Newsticker

Zementriese LafargeHolcim verkauft Indonesien-Geschäft

Wien (APA) - Alle Jahre wieder kommen sie, die Berechnungen zu den voraussichtlichen Weihnachtsausgaben. Einer Deloitte-Umfrage zufolge zählen die Österreicher heuer zu den big spendern im Weihnachtsgeschäft nach den Briten und Spaniern. Für Gutscheine, Bücher & Co wollen die heimischen Befragten 542 Euro ausgeben, der Schnitt der untersuchten zehn Länder liegt bei 456 Euro.
 

Newsticker

Weihnachten - Ausgaben der Österreicher im Europa-Vergleich hoch