Lagermax-Gruppe steigerte Umsatz 2015 auf 415 Mio. Euro

Die Speditions- und Logistik-Gruppe Lagermax mit Sitz in Salzburg hat ihren Umsatz im Jahr 2015 um fünf Prozent auf 415 Mio. Euro gesteigert. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, strebe man auch 2016 ein moderates Wachstum an. Die Investitionen hätten sich mit rund 29 Mio. Euro im Vergleich zu 2014 nahezu verdoppelt. Weitere Geschäftszahlen gab Lagermax nicht bekannt.

Die Investitionen flossen neben Standorterweiterungen wie einem neuen Logistikterminal in Kroatien vor allem in die Erweiterung des Fuhrparks. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich im vergangenen Jahr um sieben Prozent auf 3.200 Beschäftigte. Auch heuer will Lagermax rund 29 Mio. Euro investieren. Der Fokus soll dabei auf der Optimierung IT-gestützter Prozesse und dem Ausbau des internationalen Netzwerkes liegen.

Die Lagermax-Gruppe ist in den Geschäftsfeldern Autologistik, Transport, Internationale Spedition und Express- und Paketdienst tätig und verfügt über ein Distributionsnetz aus 53 eigenen Standorten in 12 Ländern.

Washington (APA/Reuters) - Trotz des Handelskonflikts stuft das US-Finanzministerium China nicht als Währungsmanipulator ein. Zwar werde die jüngste Abwertung der chinesischen Währung das US-Handelsdefizit wahrscheinlich vergrößern, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten halbjährlichen Währungsbericht des Ministeriums.
 

Newsticker

USA stufen China nicht als Währungsmanipulator ein

Schindellegi (APA/awp/sda) - Der Schweizer Logistikdienstleister Kühne+Nagel hat auch im dritten Quartal weiter zugelegt. Bei allen wichtigen Kennzahlen gelang dem Konzern eine klare Steigerung im Vergleich zur Vorjahresperiode. Mit den vorgelegten Zahlen wurden die Erwartungen der Analysten im Schnitt in etwa erreicht.
 

Newsticker

Kühne+Nagel verdiente im dritten Quartal erneut mehr

Frankfurt (APA/Reuters) - Europas größter Technologiekonzern SAP hat dank florierender Verkäufe seiner Mietsoftware aus der Cloud zum dritten Mal im laufenden Jahr seinen Ausblick angehoben. Fürs Gesamtjahr werde nun mit einem Umsatz zwischen 25,2 Mrd. und 25,5 Mrd. Euro gerechnet, teilte der deutsche Konzern am Donnerstag mit. Bisher waren 24,975 bis 25,3 Mrd. Euro in Aussicht gestellt worden.
 

Newsticker

SAP profitiert vom Cloud-Geschäft und hebt Ausblick leicht an