Lafarge-Aktionäre geben grünes Licht für Fusion mit Holcim

Die Fusion der Zementkonzerne Holcim und Lafarge wird Realität. Die Aktionäre von Lafarge haben 87,46 Prozent ihrer Aktien im Tausch gegen neue Holcim-Papiere angeboten, wie aus dem vorläufigen Ergebnis des öffentlichen Tauschangebots hervorgeht.

Wie die französische Finanzaufsicht Autorite des marches financiers (AMF) am Dienstag mitteilte, wurde die notwendige Zweidrittel-Quote damit klar übertroffen. Das Endergebnis des Tauschgebots wird am (morgigen) 9. Juli veröffentlicht.

Für zehn Lafarge-Titel erhalten die Lafarge-Aktionäre nun neun Aktien von Holcim. Mit der Annahme des Gebots wird bei Holcim auch die erste Tranche der ordentlichen Kapitalerhöhung und die Kotierung neuer Holcim-Namenaktien an der SIX und Euronext Paris wirksam.

Als nächster Schritt ist die Wiedereröffnung des Umtauschgebots von Mitte bis Ende Juli geplant. Die zweite Tranche der Kapitalerhöhung wäre dann Anfang August fällig.

Zum Vollzug der Fusion hatten die Holcim-Aktionäre insgesamt drei Kapitalmaßnahmen beschlossen. Bei Vollzug der Fusion erhalten alle Aktionäre eine Aktiendividende im Verhältnis 1 zu 20. Hierfür wurde die Schaffung von 59,1 Mio. Franken (56,92 Mio. Euro) genehmigt.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post