"Läuft bei Dir" ist deutsches "Jugendwort des Jahres"

München - Das "Jugendwort des Jahres" ist in Deutschland ein Satz: "Läuft bei Dir" als Synonym für "cool" oder "krass" wurde in diesem Jahr gekürt, teilte der Langenscheidt-Verlag am Montag in München mit. Die Redewendung sei unter Jugendlichen weit verbreitet und werde ohne regionale oder soziale Begrenzungen verwendet.

Der Ausdruck beschreibe "einfach perfekt eine für Jugendliche typische Situation". Zunächst hatte das Magazin "Focus" über das "Jugendwort des Jahres" berichtet.

Auf dem zweiten Platz landete "Gönn dir!", als Ausdruck für "Viel Spaß dabei". Auf Rang drei findet sich "Hayvan": Das aus dem Türkischen stammende Wort für Tier könne sowohl positiv als auch negativ verwendet werden - entweder als Synonym für "Muskelpaket" sowie "treuer Freund" oder für "ohne Denkvermögen". Das berühmte "Selfie" schaffte es nur auf Platz vier - gefolgt von "Senfautomat" für jemanden, der alles kommentiert, also immer seinen Senf dazu geben muss.

Mit dem "Jugendwort des Jahres" wirbt der Münchner Langenscheidt-Verlag Jahr für Jahr für sein Buch "100% Jugendsprache". In den vergangenen Jahren wurden "Babo" (2013), "Yolo" (2012), "Swag" (2011), "Niveaulimbo" (2010) und "hartzen" (2009) gekürt.

(S E R V I C E - Online-Abstimmung zum Jugendwort: http://go.apa.at/JH2M1Cgz)

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.
 

Newsticker

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.
 

Newsticker

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".
 

Newsticker

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen