Kurioser Rechtsstreit um Waldviertler Joseph Brot

Vitis/Altenburg - In einen kuriosen Rechtsstreit ist der Waldviertler Nobelbäcker Joseph Brot involviert. Weil Bäckermeister Fritz Potocnik auf - laut Medienberichten - eigenem Grund Mehlsäcke lagert, soll er Strafe zahlen. Auch eine geplante Expansion des Unternehmens müsse warten.

Joseph Brot wird von der Bio Troad Bäckerei GmbH in Vitis (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) produziert und in zwei Wiener Filialen, auf Märkten sowie in Feinkost- und Delikatessenläden verkauft. Zu den Kunden in der Gastronomie zählen laut Website (www.facebook.com/notes/joseph-brot/wo-man-joseph-brot-bekommt/15685 8164365335) u.a. auch mehrere Nobelhotels in Wien.

Die Mehlsäcke sind laut Medien auf einem Grund in Burgerwiesen in der Gemeinde Altenburg (Bezirk Horn) gelagert. Dort soll auch eine zweite Produktion aufgebaut werden, was eine Nachbarin verhindern wolle. Die weitere Niederlassung sei notwendig, um glutenfreies Brot herstellen zu können, was in einer gemeinsamen Bäckerei nicht machbar wäre. Vorerst sollen bis Ende des Monats die Mehlsäcke von Potocniks Grundstück verschwinden, andernfalls werde eine Geldstrafe von etwa 300 Euro fällig.

Nach Ende der Angebotsfrist heute Nacht soll der Bieterwettstreit vorbei sein
 

Newsticker

Niki-Bieterfrist endet - Am Montag wird sich Schicksal entscheiden

Wien/Berlin/Schwechat (APA) - Auf den einstigen Großaktionär von Air Berlin, die arabische Fluggesellschaft Etihad aus Abu Dhabi, kommt eine Klage zu, schreibt das "Manager Magazin" am Freitag online. Namhafte Gläubigervertreter machten Etihad für den Zusammenbruch von Air Berlin verantwortlich.
 

Newsticker

Etihad droht Milliardenklage von Air-Berlin-Gläubigern

Washington (APA/Reuters) - Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich zu Jahresanfang überraschend eingetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen fiel im Jänner von 95,9 Zählern (Dezember) auf 94,4 Punkte, wie die Universität Michigan am Freitag auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hingegen mit 97 Zählern gerechnet.
 

Newsticker

Stimmung der US-Verbraucher im Jänner unerwartet verschlechtert