KTM stellt wegen Arbeitszeitflexibilisierung Leiharbeiter an

Wien/Mattighofen (APA) - Der Motorradhersteller KTM hat 100 Leiharbeiter fix eingestellt und begründet diese Maßnahme mit der Arbeitszeitflexibilisierung. Die Übernahme schaffe den Mitarbeitern ein dauerhaftes Anstellungsverhältnis. "Dies ist die positive Folge der Gesetzesänderung zur Arbeitszeitflexibilisierung", heißt es in der Firmenaussendung.

"Die Arbeitszeitflexibilisierung schafft Sicherheit für beide Seiten und gibt uns nun die Möglichkeit auch mit einem geringeren Anteil an Leiharbeitern flexibel reagieren zu können", so Finanzvorstand Viktor Sigl. Die verbesserte Arbeitszeitflexibilisierung mache exportorientierte Unternehmen mit Standort Österreich global wieder wettbewerbsfähiger.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte