Krisengebeutelter Automarkt in Russland auf Erholungskurs

Moskau (APA/dpa) - Nach langer Krise ist der russische Automarkt 2017 auf Erholungskurs. Der Absatz habe zwischen Jänner und September um fast 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelegt, teilte die Vereinigung Europäischer Unternehmen (AEB) am Montag in Moskau mit. Allein im September verkauften die Hersteller in Russland demnach um knapp 18 Prozent mehr Neuwagen als noch vor einem Jahr.

AEB-Auto-Experte Jörg Schreiber sprach von einer kontinuierlichen Erholung des seit Jahren kriselnden Marktes. Er gehe davon aus, dass sich der positive Trend fortsetzen werde. Insgesamt rechnet er heuer mit rund 1,58 Millionen verkauften Fahrzeugen. Dies entspräche einem Plus von 10,8 Prozent im Vergleich zu 2016.

Russland galt bei internationalen Produzenten lange als Hoffnungs- und Wachstumsmarkt. Doch zwischen 2012 und 2016 brach der Absatz um rund 50 Prozent ein. Zu den Gründen zählen niedrige Ölpreise und der Kursverfall des Rubel. Viele Russen mussten sparen. Dennoch weiteten gerade deutsche Hersteller ihr Engagement in Russland zuletzt aus. Der Stuttgarter Daimler-Konzern etwa legte im Juni den Grundstein für ein Werk in der Nähe von Moskau.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte