Kommunalkredit-Bieter haben für Kaufofferte nun Zeit bis Dezember

Wien - Für den geplanten Teilverkauf der staatlichen Kommunalkredit Austria wurde die Frist für verbindliche Übernahmeangebote nun um ein paar Wochen verlängert. Auf Wunsch der Bieter habe man die Frist von Ende November auf Mitte Dezember erstreckt, sagte der Chef der staatlichen Bankenbeteiligungsgesellschaft Fimbag, Klaus Liebscher, am Mittwoch zur APA.

Zum aktuellen Bieterkreis machte Liebscher keine Angaben. Er sei zufrieden, der Prozess laufe ordentlich, sei auf Schiene. In den letzten Wochen hatten Kaufinteressenten die Bank im Due Diligence Verfahren geprüft. Für einige Detailfragen sei die Zeitspanne etwas zu kurz bemessen gewesen, heißt es.

Die Kommunalkredit Austria ist der gesunde Teil der alten Kommunalkredit, die nach der Notverstaatlichung Ende 2008 zerteilt werden musste. In der Bad Bank KA Finanz lagert der Abbauteil. Für einen bestimmten Teil der im Markt verbliebenen Spezialbank Kommunalkredit Austria wurde heuer die Käufersuche neu gestartet. Ein erster Anlauf, die Kommunalkredit Austria zu privatisieren, war 2013 gescheitert.

Frankfurt am Main (APA/dpa) - Deutschlands Maschinenbauer trotzen bisher internationalen Handelskonflikten. Im ersten Halbjahr stiegen die Auslieferungen von Maschinen "Made in Germany" gegenüber dem starken Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent auf 86,7 Mrd. Euro, teilte der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mit.
 

Newsticker

Maschinenbau-Export hält Kurs in handelspolitischen Stürmen

Wien (APA) - Das Internet der Dinge beschäftigt immer mehr heimische Unternehmen, viele wissen aber nicht, wo sie ansetzen sollen. Die Interessenvertretung Plattform Industrie 4.0 hat nun acht Forschungsfelder erarbeitet, die für den österreichischen Weg im digitalen Wandel zentral sein sollen. Denn "abwarten ist gefährlich", meinte Vereins-Geschäftsführer Roland Sommer am Montag.
 

Newsticker

Forschungswegweiser soll heimische Firmen für Industrie 4.0 rüsten

Frankfurt am Main/Berlin (APA/dpa) - In den deutschen Großstädten sind die Mieten stark gestiegen, ein Ende ist nicht in Sicht - auch weil die Baukosten immer höher klettern. Auch die Kommunen tragen einen Teil der Schuld, klagt nun die Immobilienwirtschaft. Die Städte reagieren empört.
 

Newsticker

Deutsche Immobilienwirtschaft sieht Wohnbau-Versäumnisse der Kommunen