Klage gescheitert: Rubriks Zauberwürfel ist auch als Marke geschützt

Luxemburg/Budapest - Der Zauberwürfel des ungarischen Ingenieurs Erno Rubrik sorgt seit mehr als 30 Jahren weltweit für Begeisterung und Spaß. Dass das Geduldspiel mit jeweils neun quadratischen Steinen pro Fläche auch weiterhin Markenschutz genießt, bestätigte nun das Gericht der Europäischen Union in einem am Montag verkündeten Urteil.

Geklagt hatte der deutsche Spielzeughersteller Simba Toys mit der Begründung, der Würfel beinhalte wegen seiner Drehbarkeit eine technische Lösung, die als solche nur durch ein Patent, aber nicht als Marke geschützt werden könne. Das Gericht wies dies mit der Begründung zurück, auf der Oberfläche seien nur bunte Quadrate zu sehen, durch dicke schwarze Linien unterteilt. Dies sei kein Hinweis darauf, dass die Einzelteile des Würfels drehbar sind. Vielmehr könnten Verbraucher den als Marke eingetragenen Zauberwürfel an der Gitterstruktur der bunten Quadrate erkennen.

Madrid (APA/Reuters) - Die Korrektur der Bilanz für 2017 versetzt den Aktien von Dia einen weiteren Schlag. Die Titel der hoch verschuldeten spanischen Supermarktkette fielen am Montag um mehr als 20 Prozent auf ein Rekordtief von 0,70 Euro.
 

Newsticker

Spanische Supermarktkette Dia musste Bilanz 2017 korrigieren

München (APA/dpa/Reuters) - Die US-Kartellbehörde FTC hat die milliardenschwere Fusion des deutschen Industriegaseherstellers Linde mit dem US-Konkurrenten Praxair zum weltgrößten Industriegase-Konzern unter Auflagen genehmigt. Das teilte die Behörde am Montag mit.
 

Newsticker

USA genehmigen Linde-Praxair-Fusion unter Auflagen

Wien (APA) - Die Wettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung von marktschwachen Vertragspartnern kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte BWB-Chef Theodor Thanner am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen".
 

Newsticker

BWB will schärfer gegen unfaire Geschäftspraktiken vorgehen