Kerry und Abbas fordern humanitäre Hilfe für Gazastreifen

New York/Gaza (APA/AFP) - US-Außenminister John Kerry und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas haben die Dringlichkeit humanitärer Hilfe für den Wiederaufbau des Gazastreifens betont. Bei einem Treffen am Rande der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung am Dienstag in New York habe Kerry den Palästinensern die weitere US-Unterstützung auf dem Weg zu einer Zwei-Staatenlösung mit Israel zugesagt, sagte ein US-Diplomat

New York/Gaza. US-Außenminister John Kerry und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas haben die Dringlichkeit humanitärer Hilfe für den Wiederaufbau des Gazastreifens betont. Bei einem Treffen am Rande der Generaldebatte der UNO-Vollversammlung am Dienstag in New York habe Kerry den Palästinensern die weitere US-Unterstützung auf dem Weg zu einer Zwei-Staatenlösung mit Israel zugesagt, sagte ein US-Diplomat.


Kerry werde sich für weitere Verhandlungen über dieses Ziel einsetzen, hieß es. Abbas will am Freitag bei seiner Rede vor der Vollversammlung seine Pläne für einen neuen Verhandlungsfahrplan darlegen. Während des jüngsten rund 50-tägigen Konfliktes im Gazastreifen zwischen Israel und der islamistischen Hamas wurden weite Teile der Infrastruktur des ärmlichen Palästinensergebiets in Trümmer gelegt. In dem ohnehin überbevölkerten schmalen Küstenstreifen wurden durch die Kämpfe, die Anfang Juli begannen, mehr als 100.000 Menschen obdachlos.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018