Keine Cola-Dose für Muslima: United Airlines in der Kritik

Washington - Die US-Fluggesellschaft United Airlines steht in der Kritik, weil ein Flugbegleiter einer Muslima auf einem Inlandsflug eine Dose Cola verweigert haben soll. Die junge Frau hatte am Wochenende aus hygienischen Gründen eine ungeöffnete Dose verlangt und diese nicht erhalten - mit dem Hinweis, sie könnte sie als Waffe einsetzen, wie der Sender CNN am Montag berichtete.

Ihr Sitznachbar habe jedoch eine geschlossene Bierdose bekommen, beschrieb die Frau die Situation auf Twitter.

Die 31-Jährige arbeitet als Kaplanin für interkonfessionellen Dialog an der Northwestern University in Chicago und trägt in der Öffentlichkeit ein Kopftuch. Nachdem der Vorfall auf Twitter bekannt wurde, werden Boykottaufrufe gegen die Airline laut. United Airlines sprach Medienberichten zufolge in einer Mitteilung von einem "Missverständnis", was die Wissenschaftlerin als "Trivialisierung" des Vorfalls ablehnt.

München (APA/AFP) - Hardware-Nachrüstungen von Dieselautos sind nach Einschätzung des ADAC möglich und "hochwirksam". Wie der Autoklub am Dienstag mitteilte, lässt sich nach neuen Messungen innerorts bei günstigen Fahr- und Temperaturbedingungen eine Reduktion der Stickoxid-Emissionen um bis zu 70 Prozent an diesen Fahrzeugen erreichen. Außerorts sind es demnach sogar bis zu 90 Prozent.
 

Newsticker

ADAC: Hardware-Nachrüstungen von Dieselautos möglich und hochwirksam

Suhr (APA/sda) - Die 1995 gegründete Firma Zimtstern stellt auf Ende April den Betrieb ein. Das Unternehmen habe einen "geordneten Rückzug" beschlossen, bestätigt Zimtstern-Sprecher Rafael Knupp eine Meldung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).
 

Newsticker

Schweizer Pistenmode-Label Zimtstern zieht sich vom Markt zurück

Wolfsburg (APA/Reuters) - Die Tarifverhandlungen für die rund 120.000 Beschäftigten bei VW sind in eine entscheidende Phase getreten. Arbeitgeber und Gewerkschaft kamen am Dienstag in Hannover in vierter Runde zusammen, um einen neuen Haustarifvertrag für die sechs westdeutschen Werke und die VW-Finanztochter auszuhandeln.
 

Newsticker

Tarifverhandlungen bei VW in entscheidender Runde