Kapsch TrafficCom sichert sich Mautauftrag in der Schweiz

Wien (APA) - Der börsenotierte Wiener Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom hat einen Auftrag zur Modernisierung des Schweizer Lkw-Mautsystems an Land gezogen. Der Auftragswert liegt bei knapp über 20 Mio. Euro, teilte Kapsch am Dienstag mit.

Das Projekt umfasst "die Modernisierung der straßenseitigen und zentralen Mautsystemteile, eine Funktionserweiterung zur Herstellung der Interoperabilität mit dem europäischen Mautservice (EETS)". Dabei übernimmt das Unternehmen auch die Wartung und den Systembetrieb bis Ende 2020, jährlich verlängerbar bis Ende 2024. Auftraggeber sind das Schweizer Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) und die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV).

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte