Kapsch TrafficCom erhält 55 Mio.-Auftrag für Mautsystem in Maryland

Wien/Annapolis (Maryland) (APA) - Der österreichische Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom hat einen millionenschweren Auftrag in den USA an Land gezogen. Der Auftragswert beläuft sich auf 55 Mio. Euro und umfasst die Modernisierung und Instandhaltung von Straßenmautsystemen im US-Bundesstaat Maryland, teilte das börsenotierte Unternehmen am Montag mit.

"Der Vertrag startete im Februar 2018 und beinhaltet den Austausch der Mautinfrastruktur, die bis 2020 auf das Kapsch-System umgestellt werden soll, sowie sechs Jahre Betrieb und Wartung und die Option, den Vertrag um weitere vier Jahre zu verlängern", heißt es von Kapsch. Mit dem neuen System, das die Verkehrsbehörde des US-Bundesstaats Maryland (Maryland Transportation Authority, MDTA) in Auftrag gegeben hat, sollen alle Mauteinrichtungen mit modernsten RFID-Lesegeräten und Technologie für die automatische Kennzeichenerkennung ausgestattet werden.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden