K+S-Rivale Potash streicht mehrere Hundert Stellen

Der K+S-Rivale Potash zollt dem Preisverfall bei Düngemitteln Tribut. Der kanadische Düngemittelriese setzt den Betrieb in seiner Kali-Mine in Picadilly in der kanadischen Provinz New Brunswick auf unbestimmte Zeit aus, wie Potash am Dienstag mitteilte. Das führe zu der Streichung von 420 bis 430 der weltweit mehr als 5000 Stellen. Den Mitarbeitern sollen mehr als 100 offene Stellen in Betrieben in der Provinz Saskatchewan angeboten werden.

Potash hatte zuletzt bereits die Produktion in drei Minen in Saskatchewan zeitweilig stillgelegt und eine Mine in Penobsquis in New Brunswick geschlossen. Die Kalipreise stehen vor allem wegen Überkapazitäten und der schleppenden Düngemittelkäufe im wichtigen Markt Brasilien unter Druck. Potash hatte deshalb schon seine Umsatz- und Gewinnprognose für 2015 gekappt.

Der Konzern war im vergangenen Jahr hierzulande in die Schlagzeilen geraten, als die Kanadier versucht hatten, den Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S zu übernehmen. Potash hatte die Pläne Anfang Oktober nach heftigem Widerstand von K+S-Management und Politik aber aufgegeben.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen