K+S bekräftigt Ablehnung von Potash-Offert - Keine Prämie enthalten

Kassel - K+S-Finanzchef Burkhard Lohr vermisst in dem Übernahmeoffert des kanadischen Düngemittelriesen Potash eine Prämie. Den Vorschlag, alle K+S-Aktien zu je 41 Euro zu übernehmen, habe man "ablehnen müssen", weil der volle Wert des Minenprojekts Legacy nicht berücksichtigt sei.

"Blicken wir nach vorn und beziehen die künftigen Erträge mit ein, so kommen wir auf bis zu 21 Euro je Aktie für Legacy", sagte Lohr der "Börsen-Zeitung" (Donnerstagausgabe). Zudem fehle beim Vorschlag von Potash auch noch eine Prämie, die üblicherweise gezahlt wird, wenn ein Unternehmen die vollständige Kontrolle eines Wettbewerbes übernehmen will.

Der Manager widersprach, dass die Untergrenze für ein Angebot bei 50 Euro liege: "Wir haben keine Untergrenze gesetzt." Einige K+S-Investoren hatten auf ein Offert in dieser Höhe spekuliert .

Auf die Frage, ob er einen feindlichen Übernahmeversuch erwarte, sagte Lohr: "Wir gehen davon aus, und Potash Corp hat es ja auch so formuliert, dass sie ein Interesse daran haben, Einvernehmlichkeit mit uns zu erzielen."

Potash plant offenbar zunächst keine Anhebung des Offert, die den deutschen Dax-Konzern mit knapp 8 Mrd. Euro bewertet. Es wäre falsch, auf eine Erhöhung zu spekulieren, hatten zwei mit den Potash-Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch gesagt.

London (APA/Reuters) - Die Inflation in Großbritannien ist im August überraschend gestiegen. Im August legten die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,7 Prozent zu, wie das Statistikamt ONS am Mittwoch mitteilte.
 

Newsticker

Britische Inflationsrate überraschend auf Sechs-Monats-Hoch gestiegen

Berlin (APA/dpa) - Im deutschen Luftverkehrsmarkt ist eine weitere Airline pleite. Die Berliner Chartergesellschaft Small Planet Airlines hat nach eigenen Angaben bereits am Dienstag beim Amtsgericht Charlottenburg eine Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Als Grund wurde die "angespannte finanzielle Lage" genannt. Der Flugbetrieb vor allem im Auftrag großer Reiseveranstalter werde weiter durchgeführt.
 

Newsticker

Deutsche Charter-Airline Small Planet pleite

Berlin (APA/dpa) - Eine Studie gibt der Deutschen Bahn Rückenwind bei ihrem Plan, das Schienennetz auf eine digitale Leittechnik umzustellen. Ein am Mittwoch vorgestelltes Gutachten im Auftrag des deutschen Verkehrsministeriums empfiehlt fünf Projekte, mit denen die Bahn in den Jahren 2020 bis 2025 beginnen sollte.
 

Newsticker

Deutsche Bahn und Bund wollen digitales Schienennetz