Junge Aktien der BKS Bank kosten 16,70 Euro

Klagenfurt (APA) - Die BKS Bank hat am Montag den Bezugs- und Angebotspreis für die Jungen Aktien festgelegt, die voraussichtlich in einer Woche bei einer Kapitalerhöhung der Bank auf den Markt kommen. Der Vorstand hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats den Preis mit 16,70 Euro je Junger Aktie beschlossen. Das gab die Bank am Montag in einer Aussendung bekannt.

"Wir sind sehr optimistisch, dass die BKS Bank-Aktie wie bei unseren letzten Kapitalerhöhungen auf gutes Anlegerinteresse stoßen wird", erklärte BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer. Der Preis entspreche einem Discount von fünf Prozent auf den durchschnittlichen Kurs der BKS Bank-Stammaktie in der vergangenen Woche, so Stockbauer. Insgesamt gibt die BKS Bank bis zu 3.303.300 neue Stamm-Stückaktien aus. Zwölf Stück bestehende Stamm- bzw. Vorzugsaktien berechtigen zum Bezug einer Jungen Aktie. Die Bezugsfrist endet voraussichtlich am 28. Februar, die Angebotsfrist am 5. März.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte