Junge Aktien der BKS Bank kosten 16,70 Euro

Klagenfurt (APA) - Die BKS Bank hat am Montag den Bezugs- und Angebotspreis für die Jungen Aktien festgelegt, die voraussichtlich in einer Woche bei einer Kapitalerhöhung der Bank auf den Markt kommen. Der Vorstand hat mit Genehmigung des Aufsichtsrats den Preis mit 16,70 Euro je Junger Aktie beschlossen. Das gab die Bank am Montag in einer Aussendung bekannt.

"Wir sind sehr optimistisch, dass die BKS Bank-Aktie wie bei unseren letzten Kapitalerhöhungen auf gutes Anlegerinteresse stoßen wird", erklärte BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer. Der Preis entspreche einem Discount von fünf Prozent auf den durchschnittlichen Kurs der BKS Bank-Stammaktie in der vergangenen Woche, so Stockbauer. Insgesamt gibt die BKS Bank bis zu 3.303.300 neue Stamm-Stückaktien aus. Zwölf Stück bestehende Stamm- bzw. Vorzugsaktien berechtigen zum Bezug einer Jungen Aktie. Die Bezugsfrist endet voraussichtlich am 28. Februar, die Angebotsfrist am 5. März.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"