Juncker stellt 300-Milliarden-Paket im Europaparlament vor

Straßburg - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker wird am Mittwoch ab 9.00 Uhr im Straßburger Europaparlament sein Investitionspaket in Höhe von rund 300 Mrd. Euro vorstellen. Die EU-Behörde will mit der Finanzierung von Telekommunikations- oder Verkehrsprojekten die schwächelnde Konjunktur in Europa ankurbeln.

In krisengeplagten Länder wie Frankreich oder Italien weckt das Paket hohe Erwartungen. Auch der deutsche Chef der Europäischen Investitionsbank (EIB), Werner Hoyer, will sich vor den Medien äußern. Die EU-Hausbank in Luxemburg soll im Kampf gegen die Wirtschaftsflaute eine Schlüsselrolle spielen.

Laut Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hat Österreich für den Investitionspakt bereits Projekte in der Größenordnung von 28 Mrd. Euro eingereicht.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen