25.000 Jugendliche steigen jährlich vorzeitig aus Ausbildung aus

Wien - Pro Jahr steigen rund 25.000 Jugendliche vorzeitig aus ihrer Ausbildung aus. 9.900 von ihnen sind Schulabbrecher, 9.500 machen einen Ausbildungswechsel, 6.000 wechseln die Schule, so aktuelle Zahlen der Statistik Austria. 9.700 Jugendliche kommen erst gar nicht in eine Ausbildung.

Laut einer heute, Donnerstag, präsentierten Studie des Marktforschers GfK empfindet ein erheblicher Teil der Bevölkerung die "wahrgenommenen Erfolgskriterien, um am Arbeitsmarkt zu bestehen, übermächtig und mit den empfundenen eigenen Qualifikationen kaum kompatibel".

Trotzdem sind zumindest die Jugendlichen zuversichtlich. 61 Prozent sind sich "ziemlich sicher", dass sie Spass bei der Arbeit haben werden, 57 Prozent glauben, dass sie sich mit den Kollegen gut verstehen werden. Mit dem Alter steigt laut Umfrage allerdings das Bedürfnis nach Freizeit. 47 Prozent der 12 bis 24-jährigen, aber 50 Prozent der 15 bis 24-jährigen wollen genug Zeit für ihr Privatleben haben.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte