JCL Logistics nach Restrukturierung mit 2014er-Ergebnis zufrieden

Die JCL Logistics Austria aus Wolfurt in Vorarlberg, die ihren Sitz im Vorjahr ins Schweizer Zug verlegte, hat im Geschäftsjahr 2014 hierzulande knapp 141 Mio. Euro (2013: 120 Mio. Euro) umgesetzt. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich einer Aussendung zufolge auf 5,5 Mio. Euro (4,2 Mio. Euro). Die Firma hat 464 Mitarbeiter.

Die Restrukturierung im Vorjahr habe zu diesem 2014er-Ergebnis über den eigentlichen Erwartungen geführt. Auf Eigentümerebene ist inzwischen Stephan Jöbstl Alleineigentümer der JCL AG. Er übernahm 25,1 Prozent von Lead Equities. Außer in Österreich ist JCL auch in der Schweiz, Benleux und Asien tätig.

München (APA/dpa) - Siemens hat einen Auftrag für den Bau eines Gas- und Dampfkraftwerks in Russland erhalten. Das Auftragsvolumen beträgt einschließlich Servicevertrag 380 Mio. Euro, teilte Siemens mit. Das Kraftwerk soll im Mai 2021 in Betrieb gehen.
 

Newsticker

Siemens erhält Kraftwerksauftrag aus Russland

Wien (APA) - Der Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat nun auch zu einem Infight zwischen Oberlandesgericht (OLG) und Rechtsanwaltskammer geführt. Nachdem sich Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertags, in der "Presse" über die Sitzordnung im Großen Schwurgerichtssaal beschwert hatte, konterte nun der Präsident des OLG Wien, Gerhard Jelinek.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - OLG-Präsident rüffelt Rechtsanwaltskammer-Präsident

Frankfurt/Dublin (APA/dpa) - Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wird am Mittwoch erstmals mit Vertretern von Ryanair über die Arbeitsbedingungen der deutschen Piloten beim irischen Billigflieger sprechen. Die VC-Tarifkommission habe das Ryanair-Angebot für einen Start der Tarifverhandlungen angenommen, teilte die Gewerkschaft mit. "Bis einschließlich Mittwoch wird es daher keine Streiks geben", so ein Sprecher.
 

Newsticker

Piloten-Gewerkschaft: Erste Gespräche mit Ryanair am Mittwoch