Japans Notenbank hält an expansiver Geldpolitik fest

Tokio - Japans Notenbank hält die Geldschleusen weiter offen. Die Bank von Japan (BoJ) bekräftigte am Mittwoch den Umfang ihres Programms zum Ankauf von Anleihen und Wertpapieren in Höhe von jährlich 80 Billionen Yen, umgerechnet etwa 570 Milliarden Euro. Die Zentralbank pumpt soviel Geld in das Finanzsystem, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Trotzdem wurde nun die Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr zu Ende März 2016 auf 1,7 Prozent gesenkt. Bisher war mit 2,0 Prozent gerechnet worden. Die Notenbank begründete diesen Schritt mit schwächelnden Exporten wie einer nicht so starken Binnennachfrage.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte