Japans Industrieproduktion dritten Monat in Folge gefallen

Tokio (APA/Reuters) - Japans Industrie hat den dritten Monat in Folge ihre Produktion gedrosselt. Die Firmen stellten im Juli 0,1 Prozent weniger her als im Vormonat, wie aus Daten der Regierung vom Freitag hervorgeht. Analysten hatten dagegen ein Plus von 0,2 Prozent erwartet nach einem Rückgang von 1,8 Prozent im Juni.

Für die kommenden Monate sind die Aussichten jedoch günstiger: Einer Umfrage des Wirtschaftsministeriums zufolge rechnen die Firmen für August mit einem Produktionsplus von 5,6 Prozent und für September mit einem Anstieg um 0,5 Prozent.

Die Verbraucherpreise (CPI) in der japanischen Metropole Tokio stiegen im August gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent. Analysten hatten einen Anstieg um 0,8 Prozent erwartet. Die Inflation liegt damit weiter deutlich unter dem Ziel der japanischen Notenbank von zwei Prozent. Die Verbraucherpreise in Tokio gelten als wichtigster Indikator für die Inflation im ganzen Land.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte