Japan produziert wieder Atomstrom

Japan erzeugt erstmals seit fast zwei Jahren wieder Strom durch Atomkraft. Der in dieser Woche wieder hochgefahrene Reaktor Nummer 1 im Atomkraftwerk Sendai im Südwesten des Landes begann am Freitag ungeachtet andauernder Proteste mit der Erzeugung und Bereitstellung von Elektrizität. Alle übrigen Atomreaktoren im Lande bleiben bis auf Weiteres abgeschaltet.

Trotzdem kam es in der drittgrößten Volkswirtschaft aufgrund des Verbrennens fossiler Rohstoffe und Energieeinsparungen bisher zu keiner Stromunterversorgung. Das AKW Sendai war das erste, das im September 2014 die nach der Atomkatastrophe in Fukushima vor viereinhalb Jahren eingeführten neuen Sicherheitsauflagen erfüllt hatte. Die Mehrheit der Japaner spricht sich trotzdem weiter gegen die Atomenergie aus.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1534 (Montag: 1,1613) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8670 (0,8611) Euro.
 

Newsticker

Euro fällt wegen Handelskonflikt - Dollar profitiert

Wien/Mountain View (APA) - "Ok, Google" soll es ab sofort in den heimischen Wohnungen heißen, geht es nach dem Internet-Konzern. Am Dienstag wurde der Launch des Smart Speaker Google Home (inklusive der Mini-Variante) in Österreich verkündet. Österreich-spezifische Inhalte gibt es vorerst kaum. Als Medienpartner vom Start weg dabei sind "Kronen Zeitung" und "Standard". Der ORF will ebenfalls mitmachen.
 

Newsticker

Google Home soll jetzt auch österreichische Wohnzimmer erobern

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab

Wirtschaft

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab