Jährlich Milliardenverlust durch Warendiebstähle aus deutschen Lkw

Berlin (APA/Reuters) - Jedes Jahr werden in Deutschland nach Verbandsangaben Güter im Wert von 1,3 Mrd. Euro aus rund 26.000 Lastwagen gestohlen. Kriminelle schlagen damit statistisch alle 20 Minuten zu, wie aus erstmals erstellten Berechnungen mehrerer Wirtschaftsverbände unter Beteiligung des Bundesverbands Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) hervorgeht.

Weitere Schäden von 900 Mio. Euro würden durch Lieferverzögerungen, Reparaturkosten, Umsatzeinbußen und Produktionsausfälle entstehen, teilte der BWVL am Donnerstag weiter mit.

Zuvor sei das Ausmaß schwer zu beziffern gewesen, da es dazu von der Polizei keine Statistiken gebe. Zudem seien viele der ausgeraubten Fahrzeuge im europäischen Ausland registriert und versichert.

Eine gemeinsame Initiative der Wirtschaftsverbände soll künftig die Transportlogistik durch neue Standards und Investitionen in Ortungstechnik, Diebstahlwarnanlagen sowie Wegfahrsperren sicherer machen. Außerdem fordern die Verbände mehr Polizeipräsenz, länderübergreifende Strafverfolgung, einheitliche Vorgaben zur Anzeige der Delikte sowie mehr Spezialisierung des Personals, um Ermittlungen zu beschleunigen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten